Event

Ausstellung: Preis der Kunsthalle Wien 2016

Margit Busch und Andrej Polukord erhalten Preis der Kunsthalle Wien 2016

Als ein Ort „für die Vielfalt internationaler Gegenwartskunst und verwandte zeitgenössische Diskurse“ beobachtet die Kunsthalle Wien die junge, sich zunehmend internationalisierende Kunstszene der Stadt mit besonderer Aufmerksamkeit. Auch wenn sich hier zunehmend mehr Galerien und engagierte Offspaces ansiedeln, können doch nur rund 5 Prozent der ehemaligen Kunststudent/innen später am Kunstmarkt reüssieren. Stipendien und Preise, die von der öffentlichen Hand und von etablierten Institutionen vergeben werden, vermögen diesen Weg in das komplexe Feld des Kunstsystems, in dem die Ökonomien von Aufmerksamkeit und Geld einander stets bedingen, zu ebnen. Dass der Preis der Kunsthalle Wien in diesem Sinn die Wirksamkeit eines „Point of departure“ hat, stellen sowohl seine hohe Wertschätzung bei den beiden Wiener Kunstuniversitäten als auch die Lebensläufe zahlreicher bisheriger Preisträger/innen unter Beweis.
Die Kunsthalle Wien Preisträger/innen 2016, deren Arbeiten im Rahmen dieser Ausstellung gezeigt werden, sind Margit Busch und Andrej Polukord.

Ein Projekt der Kunsthalle Wien in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien und der Akademie der bildenden Künste Wien.
Zum zweiten Mal wird heuer der Preis der Kunsthalle Wien in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien und der Akademie der bildenden Künste Wien vergeben. Der Preis beinhaltet eine Ausstellung in der Kunsthalle Wien Karlsplatz sowie zwei Kataloge mit Texten der Herausgeber und der Jurymitglieder, mit Künstlergesprächen sowie einem Abbildungsteil im Verlag Sternberg Press Berlin. Die Preisgelder von je EUR 3.000 werden 2016 von HS art service austria und Deco Trend GmbH zur Verfügung gestellt.
Kurator: Lucas Gehrmann


Share your selection:
Add event to selection