Event

Künstlergespräch mit Martin Guttmann anlässlich des MAK ART SALON #01: Clegg & Guttmann. Biedermeier reanimiert

© Wolfgang Kraus, MAK

Das Geymüllerschlössel lädt zu einer angewandten Auseinandersetzung mit der facettenreichen Zeit des Biedermeier im architektonischen und wohnkulturellen Kontext ein. Entsprechend dem programmatischen Ansatz des MAK, angewandte Kunst, bildende Kunst und Architektur interagieren zu lassen, eröffnet die neue Ausstellungsreihe »MAK ART SALON« im Geymüllerschlössel mit zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern einen spannungsreichen Diskurs zur Verortung von Raum, Zeit und Historie. Das als Sommervilla realisierte Gebäude steht beispielhaft für eine von Generationen geprägte wechselhafte Geschichte, die durch aktuelle Fragestellungen der Gegenwart beleuchtet wird.

Den Auftakt der neuen Ausstellungsreihe bildet die Intervention »Biedermeier reanimiert« des Künstlerduos Clegg & Guttmann. Das von den Künstlern eigens für das Geymüllerschlössel konzipierte Projekt nutzt die Fassade und den Innenbereich als Hintergrund für mehrere pointierte, eigens beleuchtete und von Musik und gesprochenem Text begleitete szenische Tableaus aus Mobilien, Objekten, Instrumenten und Materialien des Biedermeier, die in einem dramaturgisch geplanten Rundgang durch die Räume des Geymüllerschlössels aktiviert werden, um die Sommervilla am Stadtrand von Wien zu neuem Leben zu erwecken.

Das Künstlergespräch wird von der Kuratorin der Ausstellung, Bärbel Vischer, Kustodin MAK-Sammlung Gegenwartskunst, geführt.


Share your selection:
Add event to selection