Event

Ein romANTIscher Abend – seeking beauty in Margareten

Bedingt durch die Generalsanierung des Künstlerhauses am Karlsplatz wurde geraume Zeit eine adäquate Zwischenlösung für den Ausstellungsort während der Phase der Erneuerung gesucht. Mit dem Gebäude in der Siebenbrunnengasse 19–21 hat das Künstlerhaus eine neue Adresse gefunden, die als spannende und charmante Unterkunft für die nächsten zwei Jahre von der S IMMO AG zur Verfügung gestellt wird.
Im Rahmen der Eröffnungsausstellung »romANTIsch? – Unsere technisierte Gesellschaft braucht Romantik!« in der ehemaligen Altmann’schen Strickwarenfabrik in Margareten thematisieren die Künstlerinnen und Künstler mit Gästen unterschiedlicher Generationen an diesem Abend im offenen Gespräch, durch Präsentation, Storytelling und Performance die Existenz von Romantik.

Zur Diskussion steht die Ambivalenz zwischen ersehntem Vertrauen in Gefühl und Intuition und deren kritischer Hinterfragung. Der Spannungsbogen zwischen technikfixierter Gegenwart und dem Blick zurück in die Ära einer mit allen Sinnen fühlenden Romantik wird ausgelotet und die Frage nach einer zeitgemäßen Bildsprache für große Gefühle gestellt – eine Einladung zu einer sinnlichen oder ganz und gar pragmatischen Begegnung. Welche Bedeutung hat die Romantik für die Gegenwart? Es ist ganz gleich der Schönheit – welches Maß ist erlaubt? Und: Kann Romantik schön sein, zu schön sein, hässlich sein?

Mitwirkende Künstlerinnen und Künstler: Peer Bach, Stella Bach, Sibylle Gieselmann, Gerald Holzer, Ursula Hübner, Matthias Lautner, Gert Linke, Claudia Maria Luenig, Nemanja Nikolic, Karin Pliem, Helmut Pokornig, Kurt Stranitzky
Kuratorinnen: Stella Bach, Claudia Maria Luenig

In deutscher und englischer Sprache


Share your selection:
Add event to selection