Event

Kuratorenführung durch die Ausstellung What is left? mit Gülsen Bal und Walter Seidl

Die Ausstellung »What is left?« untersucht alternative Modelle zu aktuellen Lebensformen ebenso wie zu politischen und finanziellen Systemen der Hegemonie und stellt sich der Frage, wie kultureller Vielfalt künstlerisch Geltung verschafft werden kann, um den unilateralen Formen eines postglobalen Denkens entgegenzuwirken und neue Grenzlinien zwischen Vergangenheit und Zukunft zu ziehen.

Mit dem Ziel, die rasanten Veränderungsprozesse im Rahmen verschiedener historischer Wendepunkte zu enthüllen, hinterfragt »What is left?« jegliche Form von Raum als Ort der Intervention und Unterbrechung. Diese Interventionen kommen nicht immer von außen, sondern sind oftmals Resultat interner Machtkämpfe, um die Möglichkeit zur Selbstartikulation und Selbstermächtigung durchzusetzen.

Künstlerinnen und Künstler: Halil Altındere, Sabine Bitter & Helmut Weber, Jan De Cock, Mona Hatoum, Nasan Tur u. a.

In deutscher und englischer Sprache
MQ, frei_raum Q21 exhibition space


Share your selection:
Add event to selection